articles-en
Artikel

Die Erschaffung der Welt

Natürlich kann man in einem einzigen Artikel nicht alles erzählen. Doch nach und nach werde ich Ihnen das Geheimnis über Sie selbst offenbaren. Es ist seltsam zu leben, ohne zu wissen, woher man kommt und wohin man gehen wird.

Religionen, die es jetzt auf der Erde gibt, erzählen von einem Gott, der kam, als es bereits Menschen gab (lesen Sie sorgfältig beliebige [heilige] Schriften durch), was bedeutet, dass er die Menschen nicht erschuf. Dennoch ist in den Köpfen vieler Menschen verankert, dass der Gott ihrer Religion auch der Schöpfer der Menschen ist. Deshalb werden wir nicht über Religionen – Strukturen, die zu diesem oder jenem Zweck auf der Erde erschaffen wurden – diskutieren, sondern über den Glauben sprechen. Der Glaube (russ. vera) entstand vor den Religionen und hatte eine andere Bedeutung. Der Glaube wurde nicht von Menschen erschaffen. Der Glaube lehrt, Ra zu kennen.

In vielen Traditionen ist Ra der Gott der Sonne und wird nicht grundlos hoch verehrt – die Sonne stellt die Energiequelle dar. Das von der Sonne ausgehende Licht wird von den Planeten reflektiert und kommt als Strom in den Menschen hinein. Doch Ra ist nicht ganz der Gott der Sonne, die Menschen neigen dazu, allem eine Form zu geben und diese anzubeten. Raz ist der Primärgott, natürlich nicht in Form eines Menschen, sondern als Energie. Daher stammt in skandinavischen Traditionen der Odin und bei uns der Raz. Das Zählen fängt doch mit der Eins an, was im Russischen „odin“ bzw. „raz“ entspricht. Der Primärgott ist das Licht und während es auf die Erde (russ: zemlja) hinabsteigt, erhält das Licht Ra Z-Zemlja, also die Erde, und es entsteht Raz, die Quelle all des Lebenden. Von Raz geht das Leben auf der Erde hervor.

Alles andere wurde im Laufe des Lebens von den Menschen erfunden. Wenn die Menschen nichts von den Energieströmen wissen, erhalten sie diese nicht. Sie werden energielos, krank, leiden und existieren nur anstatt zu leben. Glaube ist Glaube, nicht zu verwechseln mit irgendwelchen Religionen.

Der Glaube ist etwas ganz anderes. Der Mensch konnte sich damals nicht an den Glauben erinnern und suchte nach etwas, woran er glauben konnte. Ich biete Ihnen nicht an, es aufs Wort zu glauben, etwa dass es irgendwo so gesagt wurde und irgendein Prophet es so geschrieben hat… Ich möchte, dass Sie sehen und fühlen, wovon ich schreibe. Zumal Sie ständig angelogen werden. Prüfen und fühlen Sie die Wörter. Den Glauben, in Form von Wissen von Ra, gibt es auf der Erde nur einmal. Viele Glauben kann es nicht geben – wir sind alle auf einer Erde unterwegs, unter einem Himmel, unabhängig von der Nationalität.

Ich denke, Sie verstehen, wovon ich spreche, denn Sie sind doch nicht zufällig auf diese Website gestoßen. Es bedeutet, dass Sie bereit sind, die Lüge für die Wahrheit zu verlassen. Die Wahrheit gibt es auch nur einmal – wahre Lehren kann es nicht viele geben.


Rechtgläubige Mutter, Alena Polyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren


Es sind keine Kommentare