Artikel

Der Weg zu Gott

Jeder hat einen eigenen Weg zu Gott, denn leider hat jeder auch seinen eigenen Gott. Hier sprechen wir von einem religiösen Gott und ich höre sehr oft von Menschen: “ich möchte Gott finden”. Die Menschen folgen solchen Wegen zu Gott, aber sie kommen gar nicht zu Gott, sondern zur Religion.

Wieso aber sucht die Seele einen Gott? Sucht einen Weg zu Gott?

  1. Alleine gelassen, ist das Bedürfnis groß. Gott in Ihrem Verständnis wird Einen wärmen und lieben.
  2. Ein naher stehender Mensch ist gestorben- ich möchte einen Gott finden, er wird mich bestimmt trösten.
  3. Ein Problem kommt nach dem anderen – und wieder haben wir jemanden den wir um Hilfe bitten können. Mit Gottes Hilfe.
  4. Man wird von Armut überwältigt – wieder zu Gott.
  5. Es gibt keinen Lebenssinn und man hat Angst sich selbst einzugestehen: Es gibt wirklich keinen Sinn, warum lebe ich dann. Wieder hält man sich an Gott fest, der Mensch sagt, ich lebe um Ihm zu dienen.

Welcher von diesen Beispielen ist Ihrer? Wofür habt Ihr Gott gesucht und seid in der Religion gelandet?

Monotheistische Religion Judentum hat eine Reihe an Tochter-Religionen hervorgebracht, solche wie:  Christentum, Islam, Katholizismus. Diese Religionsrichtungen haben weitere Religionsrichtungen hervorgebracht. In jedem von ihnen glaubt der Mensch, dass er den wahren Gott gefunden hat und ihm dient. Das Wichtigste, was Sie sich merken sollten, ist Folgendes:

  1. In Religion gibt es niemals einen Gott. Da gibt es andere Wesen, aber dieses Thema benötigt tiefere Erkundung, worüber ich euch gerne in den anderen Artikeln schreiben werde.
  2. Religion, wo viele zuerst anfangen nach Gott zu suchen — ist keine Rettung aus der einen oder anderen Situation. Um sein Schmerz zu überwinden, braucht man keine Gottesdiener, Ikonen (Heiligenbilder), sondern gute Spezialisten.
  3. Ihr wollt den Sinn des Lebens ergründen, ein richtiger Mensch und nicht Diener werden – dann studiert das Universum.
  4. Gott benötigt keinen Dienst, den Dienst benötigt die Religion um seine Herde zu erhalten.

Das ist das Minimum, dass Sie verstehen müssen. Wichtig ist, nicht zu schweigen, nicht alleine mit dem Schmerz und Unverständnis zu bleiben. Nach vielen Jahren Religionszugehörigkeit, hat der Mensch es vergessen ein Mensch zu sein und ist zu einem Sklaven geworden.  Sklavenverstand ist nicht mehr in der Lage zu denken. Wenn Ihr es schwer habt – schreibt. Niemand sieht euch, Ihr könnt jede Frage stellen. Quält euch nicht, hört auf zu leiden!

Eure Seele sucht nach Gott? Ihr wisst nicht, wo Ihr nach Gott suchen sollt? Ich gebe euch die Hand und zeige euch den Gott! Lasst uns diesen Schritt gemeinsam gehen. Es ist schwer enttäuscht zu werden, aber selbst, wenn man versteht, dass die Religion nur eine Täuschung ist, begeben sich Menschen weiterhin zum Schlachthof.

Schreibt mir, ich werde eure Fragen beantworten. Alle Fragen, haben eine Antwort. Es gibt nur einen Weg zu Gott und das ist nie die Religion!

Kommentieren


Es sind keine Kommentare